DIRK STETTNER, CDU
VIEL WEIßENSEE UND BLANKENBURG
Themen
Berlin allgemein | Blankenburg | Weißensee

Bei toller Stimmung zwischen Kirchturm und Feuerwehr bestens behütet fand gestern unser Kiezfest in Blankenburg statt. Zwei dicht beschriebene Seiten mit einzelnen Themen nehme ich mit, darunter u.a. Fahrradstellplätze am S-Bahnhof, Qualität der Gehwege, Anzahl der Mülleimer, grüner Pfeil in die Bahnhofstraße, Streudienst, Glascontainerstandort, Kiezbus.

Chaos an den OSZ Marcel-Breuer und Martin-Wagner- Schulen in Weißensee

Das SPD geführte Bildungsressort von Frau Scheeres zeigt abermals eine völlig verfehlte Informationspolitik. Hintergrund: Die Martin-Wagner-Schule​ sollte zugunsten der angrenzenden Marcel-Breuer-Schule (OSZ Holztechnik)​ verlagert werden.

Am Dienstag fand unser zweites Kiezfest an der Buschallee neben Edeka statt.
Wieder gab es intensive Diskussionen mit Bürgerinnen und Bürgern.

Gestern fand unser erstes Kiezfest von insgesamt sechs Kiezfesten statt.
Auf dem Pasedagplatz in Weißensee haben die Bürgerinnen und Bürger gesagt, was ihnen am Herzen liegt.

Neues aus dem Bürgerbüro:
 
Am Samstag wurde eine Podiumsdiskussion der Garten- und Siedlungsfreunde Anlage Blankenburg e.V. veranstaltet. Das Thema war u.a. die nördliche Tangentialverbindung, die aufgrund geplanter Wohnungen in Blankenburg durch bestimmte Teile der Anlage führen würde. Eine kontroverse Diskussion mit ca 200-300 Bewohnern der Anlage.
 



 
Am vergangenen Freitag fand wieder das traditionelle Blankenburger Dorffest statt, zu dem die Freiweillige Feuerwehr Blankenburg eingeladen hat.




In der Juli-Ausgabe unserer Kiezzeitung habe ich Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) aufgefordert die Entscheidung, die Martin-Wagner-Schule zu schließen, gründlich zu prüfen und besser zu erläutern. Dies wurde mir daraufhin u.a. geantwortet:

"Vorbemerkung: Die Martin-Wagner-Schule soll nicht verlagert werden. Vielmehr sollen in der Gustav-Adolf-Straße zwei bestehende OSZ fusioniert werden. Hierdurch sollen insbesondere die dualen Ausbildungsgänge gestärkt und die Berufsvorbereitung und Berufsqualifizierung neu ausgerichtet werden. Dieser Prozess soll durch eine Steuerungsgruppe, die sich aus den beteiligten Schulen konstituiert, unter Vorsitz der Schulaufsicht und externer Moderation gelenkt werden. Hierbei werden die notwendigen und vorhandenen Schülerplatzkapazitäten abgeglichen. Ob es in diesem Zusammenhang zu Verlagerung von Bildungsgängen kommt, ist im Moment nicht absehbar. Mit Entscheidungen ist nicht vor Sommer 2017 zu rechnen.“
 



In einer zweiten Anfrage wollte ich u.a. wissen, wer zu dieser Steuerungsgruppe gehört und wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist.
22.08.2016 Schwimmbad-Neubau
Das Sommerbad Pankow wird um ein Schwimmbad-Neubau erweitert. Das Projekt wird mit 30 Mio. Euro aus dem SIWA-Fond unterstützt und durch die Berliner Bäderbetriebe umgesetzt. Senator Henkel hat sich bei der Open-Air-Ausstellung die Modelle von Architekturstudenten der TU Braunschweig präsentieren lassen und zeigte sich sehr beeindruckt.  Ein gemeinsamer Erfolg der Berliner Regierung und ein tolles Ergebnis für Pankow und damit auch für Weißensee. Glückwunsch auch an Herrn Dr. Gottfried Ludewig, der sich als Mitglied im Ausschuss für Sport für das Projekt eingesetzt hat!










(Auszug aus unserer aktuellen Kiezzeitung)